DAN-Vorbereitungslehrgang am 27.Oktober 2019 in Marienhafe

Der dritte von insgesamt vier Dan- Vorbereitungslehrgängen zum schwarzen Gürtel im Judo, fand am Sonntag in Marienhafe statt. Insgesamt 10 Athleten folgten der Einladung.

Die Bezirks Lehr- und Prüfungsreferentin Hanna Lauw war als Trainerin und Ausbilderin für die Anwärtern zum schwarzen Gürtel nach Marienhafe gekommen, um diesmal die Bodentechniken des 1. und 2. Dan näher zu bringen. Es wurden die Halte-, Würge- und die Hebeltechniken sowie die Anwendungsaufgaben durchgenommen. Die Prüflinge haben noch viel Arbeit vor sich, dass ein intensives Training in den Vereinen beinhaltet. Die Prüfung wurde kurz vor Weihnachten in Aurich stattfinden.

Der nächste Dan-Vorbereitungslehrgang findet am Sonntag den 24. November in Aurich statt.

Veröffentlicht unter Berichte | Kommentare deaktiviert für DAN-Vorbereitungslehrgang am 27.Oktober 2019 in Marienhafe

DAN-Vorbereitungslehrgang in Westerholt am 28. September 2019

Der zweite von insgesamt vier Dan- Vorbereitungslehrgängen zum Judo Meister, fand diesmal in Westerholt statt und insgesamt 11 Athleten folgten der Einladung.

Der Leeraner Matthias Boss (4. DAN), der auch als Stützpunktrainer in Oldenburg sowie Mitglied des NJV Kompetenztrainerteam fungiert, war als kompetenter Trainer und Ausbilder für die Anwärtern zum schwarzen Gürtel nach Westerholt gekommen, um diesmal die Wurftechniken des 1. und 2. Dan näher zu bringen und die Vorkenntnisse des Standprogramm aufzufrischen. Neben der Kata mit insgesamt 15 Würfen, die beidseitig demonstriert werden muss, findet auch eine Prüfung des gesamten Technikprogramms im Stand und Boden statt. Die möglichen Prüflinge haben noch viel Arbeit vor sich, die einige Lehrgangs- und intensive Trainingszeit in den Vereinen beinhaltet, bis dann die Prüfung kurz vor Weihnachten stattfinden kann.

Der nächste Vorbereitungslehrgang findet am Sonntag, 27.10 in Marienhafe statt.

Teilnehmer

Veröffentlicht unter Berichte | Kommentare deaktiviert für DAN-Vorbereitungslehrgang in Westerholt am 28. September 2019

Dan-Vorbereitungs-Lehrgang am 17.08.2019 in Aurich

Kaum sind die Sommerferien zu Ende wurde am Wochenende schon der erste Lehrgang zum Judo-Meister in Aurich absolviert. Der Judo-Club Aurich hatte dazu Hanna Lauw aus Oldenburg zu Gast, die den Anwärtern zum schwarzen Gürtel die Aufgaben zum Erwerb dazu näher bringt. Es werden noch einige Lehrgänge folgen, bis schließlich die Prüfung am Ende des Jahres kurz vor Weihnachten absolviert wird. Die Aufgaben sind vielfältig, weil nicht nur mit der Kata 15 Würfe beidseitig demonstriert werden müssen, sondern auch noch das komplette Technikprogramm bis zum brauen Gürtel beherrscht werden muss. Eine solche Ausbildung findet seit langer Zeit mal wieder in Ostfriesland statt, nachdem sie der Judo-Arbeitskreis dafür stark gemacht hat. Die Ausbildung findet in verschiedenen Vereinen statt, während der letzte Lehrgang und die Prüfung dann wieder in Aurich beim Judo-Club in der Realschulturnhalle gemacht wird. Bis dahin haben die möglichen Prüflinge noch viel Arbeit in den Vereinen nötig, damit dann die Prüfung erfolgreich bestanden werden kann.

Veröffentlicht unter Berichte | Kommentare deaktiviert für Dan-Vorbereitungs-Lehrgang am 17.08.2019 in Aurich

Judo-Wettkampf-Förderung Ostfriesland Kondi-Wochenende 2019

Die Judo-Wettkampf-Förderung Ostfriesland schließt seine Vorbereitungs-Lehrgänge mit einem Konditions-Wochenende, am 24./25.August 2019, ab.

Dieses Jahr verbrachten die Judoka der Jg. 2005-2011 ein Wochenende in Westerholt, um sich für die bevorstehenden Kreis- und Bezirksmeisterschaften vorzubereiten.

21 Judoka von TuS Holtriem, SV Blomberg-Neuschoo, SC Dunum, VfL Germania Leer, JC Aurich und JKG-Norden trainierten gemeinsam in drei Trainingseinheiten am Samstag und zwei Trainingseinheiten am Sonntag.

Zusätzlich wurde zur Konditionsförderung eine Laufeinheit am Sonntag Morgen angeboten.

Im Mittelpunkt stand dabei: der Tai-otoshi (Eindrehtechnik), der
Platzwechsel (unabdingbar für Wurfeingänge) und der Wille zum Durchhalten.
Es wurde immer ein sehr intensives Kraft-Konditionsprogramm vor den
Einheiten absolviert.

Mit Matthias Boss (Stützpunktleiter Oldenburg-Ostfriesland & Nachwuchstrainerteam des NJV) und Claudia Ulrichs (Jugendreferentin AK-Ostfriesland) standen hervorragende Trainer für die Kinder auf der Matte.

Mit Übernachtung, Abend-Buffet, gemeinsamen Frühstück und viel Spaßwar es ein rundum toller Lehrgang für den Judonachwuchs.

 

 

Veröffentlicht unter Berichte | Kommentare deaktiviert für Judo-Wettkampf-Förderung Ostfriesland Kondi-Wochenende 2019

Mega Ergebnis der ostfriesischen U15 Judoka bei den Norddeutschen Einzelmeisterschaften

Am Sonntag den 23.Juni 2019 wurden die diesjährigen Norddeutschen Einzelmeisterschaften (NDEM) der unter 15.-Jährigen im Judo in Bremen ausgetragen. Die jeweils 5 besten weiblichen und männlichen Judoka in neun Gewichtsklassen aus den vier Bundesländern Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein und Niedersachsen ermittelten ihre Meisterinnen und Meister. Aus dem Judo-Arbeitskreis-Ostfriesland hatten sich über die Niedersachsenmeisterschaft insgesamt neun weibliche und drei männliche Judoka für die höchste Meisterschaft in dieser Altersklasse qualifiziert, das sind fast doppelt so viele wie im Vorjahr Leider fiel Amelie-Mirja Kamp vom VfL Germania Leer schon vor der Meisterschaft aus und Arina Neumann von der JKG Norden wurde zwar Vize-Landesmeisterin, hatte aber noch nicht das erforderliche Alter für die Norddeutschen Titelkämpfe. Zunächst starteten die Jungen mit Jakob Laarmann dem einzigen Ostfriesen in diesem Feld in der leichtesten Gewichtsklasse bis 34 Kg. In der Vorrunde zeigte Jakob eine unglaubliche Vorstellung und bezwang alle Gegner ausnahmslos innerhalb einer Minute und stand danach im Finale. Hier wartete ein sehr unbequemer und schnell agierender Judoka aus Bremen. Jakob war auf diesen Gegner allerdings sehr gut eingestellt und bot seinem Gegner durch sehr kluges taktisches Vorgehen keine Chance ihn zu werfen. Aus dieser sehr guten Ausgangsposition setzte Jakob mehrfach Techniken an und kam kurz vor Schluss der Begegnung mit einer schönen Sicheltechnik zum Erfolg und wurde sehr verdient, nach seinem fünften Platz im Vorjahr, Norddeutscher Meister. Dann folgten die stark vertretenen Mädchen. In der Gewichtsklasse bis 36 Kg gingen Skadi Koster vom TuS Pewsum als amtierende Niedersachsenmeisterin und Vorjahressiegerin, sowie die Newcomerin Wiebke Rolfs von SV Blomberg an den Start. Souverän und schon sehr überlegt kämpfte sich Skadi Koster mit vier vorzeitigen Siegen bis ins Finale vor. Im Finale musste sie all ihr Können in die Waagschale werfen und besiegte, nach anfänglich ausgeglichenem Kampf, überlegen ihre Gegnerin und wurde nach ihrem Vorjahreserfolg mehr als verdient wieder Norddeutsche Meisterin, allerdings eine Gewichtsklasse höher. Für Wiebke Rolfs vom SV Blomberg war es die erste Norddeutsche Meisterschaft. Nach guten Kämpfen und enormen Einsatz musste sie sich allerdings zweimal überlegeneren Gegnerinnen beugen. Isabell Soerjanta von der JKG Norden startete bis 40 Kg und stand nach drei Siegen und einer Niederlage im kleinen Finale beim Kampf um den dritten Platz. Nach super Kampf und in Führung liegend hatte sie am Ende keine Kraft mehr und gab den Kampf auf und wurde somit fünfte. Saskia Wübbenhorst vom TuS Holtriem startete bis 47 Kg. Bei ihrem zweiten Start bei einer NDEM, sie wurde im letzten Jahr siebte, legte sie von Beginn an sehr konzentriert los und gewann den ersten Kampf sehr souverän und vorzeitig. Im zweiten Kampf konnte sie ihrer Gegnerin sehr lange Paroli bieten, allerdings musste sie ihren Einsatz aufgrund der sehr hohen Temperaturen in der Halle leicht in Rückstand liegend aufgeben. Diese Gegnerin wurde am Ende Norddeutsche Meisterin. Nach einer kleinen Pause erholte sie sich, sodass sie ihren nächsten beiden Kämpfen wieder mit sehr viel Elan und Siegeswillen mit tollen Techniken für sich entscheiden konnte. Hierdurch stand sie im Kleinen Finale beim Kampf um den dritten Platz. Hier wartete die amtierende Niedersachsenmeisterin aus Hannover auf sie. Sehr gut durch ihre Trainerin und Tante Claudia Ulrichs auf diesen Kampf eingestellt, hatte sie ihre Gegnerin zu jeder Zeit im Griff. In der regulären Kampfzeit konnte Saskia aus ihren guten Ansätzen noch kein Kapital schlagen und Hitze tat ihr Übriges. Völlig erschöpft mobilisierte sie kurz vor Ende der Begegnung noch mal alle Kräfte und setzte beherzt eine Hüfttechnik an, die zum mehr als verdienten Erfolg und dem dritten Platz führte. Sehr geschwächt trat Jacqueline Teske in der Gewichtsklasse bis 63 Kg an. Im letzten Jahr war sie krankheitsbedingt ausgefallen und nun setzte sie alles daran bei ihrer ersten Teilnahme an einer NDEM einen Sieg einzufahren, was ihr trotz sehr guter Ansätze und unbändigem Kampfeswillen in diesem Jahr leider noch nicht gelang. Tabatha Knippler vom VfL Germania Leer, als Norddeutsche Vizemeisterin des vergangenen Jahres und Laura Unger vom TuS Esens traten in der Gewichtsklasse plus 63 Kg an. In der Vorrunde musste Tabatha Knippler, der auch die hohen Temperaturen in der Halle zu schaffen machten, dreimal ran. In allen Begegnungen zeigte sie ihre Klasse und bezwang ihre Gegnerinnen vorzeitig, wodurch sie im Finale stand. Hier wartete eine Kontrahentin aus Schlesig-Holstein auf sie, die ihr nur am Anfang ein wenig Schwierigkeiten bereitetet. Gegen Ende setzte sie sich aufgrund ihrer Kondition und ihres Siegeswillens mit einem schönen Körperwurf mit anschließendem Haltegriff durch und wurde erstmalig Norddeutsche Meisterin. Laura Unger vom TuS Esens tat sich ein wenig schwerer und obwohl sie ihre beiden Kämpfe verloren hat, machte sie bei ihrer ersten NDEM mit ihrer Kampfleistung einen guten Eindruck.  Mit diesem noch nie dagewesenem Ergebnis mit 3 Norddeutschen Einzeltiteln für Ostfriesen bei einer Meisterschaft, sowie mit den gezeigten Leistungen waren sowohl die Landestrainer des NJV Gottfried Burucker u. Marc Blödorn, als auch Wolfgang Ramm vom Team Wettkampfförderung Ostfriesland (vom VfL Germania Leer) mehr als zufrieden. Dieses Ergebnis spiegelt einmal mehr die sehr gute Arbeit in den ostfriesischen Vereinen, als auch die Teilnahme der Judokas an den Trainingseinheiten der Wettkampfförderung Ostfriesland und den Stützpunkttrainings des Niedersächsischen Judoverbandes in Oldenburg und Hannover wieder.

Die Ergebnisse zusammengefasst:

  1. Skadi Koster bis 36 Kg TuS Pewsum
  2. Tabatha Knippler plus 63 Kg VfL Germania Leer
  3. Jakob Laarmann bis 34 Kg VfL Germania Leer
  4. Saskia Wübbenhorst bis 48 Kg TuS Holtriem
  1. Isabell Soerjanta bis 40 Kg JKG Norden
  1. Laura Unger plus 63 Kg TuS Esens
  1. Jacqueline Teske – 63 Kg VfL Germania Leer
  2. Wiebke Rolfs – 36 Kg SV Blomberg

 

Amelie-Mirja Kamp VfL Germania Leer konnte trotz Qualifikation nicht an den NDEM teilnehmen

Veröffentlicht unter Berichte | Kommentare deaktiviert für Mega Ergebnis der ostfriesischen U15 Judoka bei den Norddeutschen Einzelmeisterschaften

Judoka legten erfolgreich die Prüfung zum Blaugurt ab

Am Samstag den 22.Juni 2019 haben sich 8 Judoka des Judo Arbeitskreises Ostfriesland im Dojo der Judokampfgemeinschaft Norden (JKG Norden) zur Prüfung zum 2. Kyu (Blaugurt) gestellt. Alle acht angetretenen Prüflinge haben die Prüfung mit Bravour bestanden und dürfen nun den blauen Gürtel tragen. Nach einem dreiviertel Jahr intensiver Vorbereitungszeit mit etlichen Trainingseinheiten und zwei bis drei Vorbereitungslehrgängen auf Ostfrieslandebene wurden die Prüflinge in den Fächern Kata, Standprogramm, Bodengramm und Randori (Übungskampf) durch die Prüfer Wolfgang Ramm 5. DAN (VfL Germania Leer) und Heidi Siebens 4. DAN (JKG Norden) geprüft und die Ergebnisse der Prüflinge können sich sehen lassen. Die beste Prüfung legten die beiden Marienhafener Thomas und Walerij Rempe ab, die in allen Prüfungsfächern eine sehr gute Leistung geboten haben.

Folgende Judoka haben die Prüfung erfolgreich bestanden.

2.Kyu Blaugurt

Walerij Rempe, Thomas Rempe, Jan Lisson, Heike Holling u. Lars Ewen (alle Tura 46 Marienhafe e.V.), Jonas Cuno u. Joren Aumann (beide TuS Holtriem) und Max Neumann (JKG Norden).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Berichte | Kommentare deaktiviert für Judoka legten erfolgreich die Prüfung zum Blaugurt ab

Verleihung von den 5.Dan an Wolfgang Ramm

Am 26.Mai 2019 wurde Wolfgang Ramm vom VfL Germania Leer eine große Ehre zu teil, denn der Niedersächsische Judoverband hat ihm in Würdigung seiner hervorragenden Verdienste für den Aufbau und die Verbreitung des Judosports in  Niedersachsen  den    5. DAN-Grad verliehen. 1977 hatte der aus Westeraccum bei Dornum stammende Wolfgang Ramm beim Judoclub Dornum mit dem Judosport begonnen und hat nebenbei schon früh in anderen ostfriesischen Judovereinen, wie dem FC Norden und  TuS Holtriem mit trainiert. Später war er bei etlichen ostfriesischen Vereinen wie JC Dornum, TUS Esens, MTV Aurich, JKG Ostfriesland, VfL Germania Leer und nicht ostfriesischen Vereinen wie BW Lohne und Darmstadt 98 als Übungsleiter tätig. Er hat jahrzehntelange Erfahrung als Wettkämpfer in der Landesliga, Oberliga, Verbandsliga, Regionalliga und über mehrere Jahre 2. Bundesliga für den JCS Bremen gesammelt. Seit 1997 ist er Trainer beim VfL Germania Leer und er hat mit Gabi Schürmanns vom Süderneuländer SV 2003 begonnen wettkampforientierte Judolehrgänge für ostfriesische Kinder und Jugendliche durchzuführen, was dann 2006 dazu führte, das in Ostfriesland ein Jugendaussenstützpunkt des Niedersächsischen Judoverbandes unter  der Leitung von Gabi Schuirmanns und Wolfgang Ramm eingerichtet wurde. Nach Umstrukturierung des Niedersächsischen Judoverbandes wurde 2009 die Wettkampfförderung des Judo Arbeitskreises Ostfriesland gegründet, deren sportlicher Leiter Wolfgang Ramm bis heute ist. Seit dieser Zeit werden durch ihn auch immer wieder ostfriesische Jugendmannschaften, die sich aus nahezu allen Judovereinen Ostfrieslands zusammensetzten, gebildet. Diese haben in den letzten Jahren etliche Titel abgeräumt und die sich auch überregional mit ihren Erfolgen einen Namen gemacht. Derzeit ist Wolfgang Ramm gleichzeitig als Trainer beim VfL Germania Leer und der Wettkampfförderung eingesetzt, zudem ist er Prüfungsreferent des Judo Arbeitskreises Ostfriesland und Kassenprüfer des Judo Bezirkes Weser Ems. Dieses außergewöhnliche jahrzehntelange Engagement ist auch weit über die Grenzen bekannt und wurde nun zu Recht durch den Niedersächsischen Judoverband gewürdigt.

Veröffentlicht unter Berichte | Kommentare deaktiviert für Verleihung von den 5.Dan an Wolfgang Ramm

Landesmeisterschaft U15 in Isenbüttel

Am 26.Mai 2019 wurden die diesjährigen Niedersachsenmeisterschaften (LEM) der unter 15. Jährigen im Judo in Isenbüttel bei Braunschweig ausgetragen. Die jeweils 5 besten weiblichen und männlichen Judoka in neun Gewichtsklassen aus den vier aus den Bezirken Weser-Ems, Hannover, Braunschweig und Lüneburg-Stade ermittelten ihre Landesmeister. Aus dem Judo-Arbeitskreis-Ostfriesland hatten sich über die Niedersachsenmeisterschaft insgesamt zehn weibliche und sieben männliche Judoka für die zweithöchste Meisterschaft in dieser Altersklasse qualifiziert. Insgesamt hatte der Judo-Arbeitskreis noch nie so viele Qualifikanten bei einer Niedersachsenmeisterschaft. Besonders brilliert haben bei dieser Meisterschaft Skadi Koster die ihren Niedersachsentitel aus dem Vorjahr verteidigte und all ihre Kämpfe vorzeitig mit sehenswerten Techniken gewann. Zudem Jakob Laarmann, der sich mit einem bärenstarken Auftritt seinen ersten Niedersachsentitel erkämpfte und damit nach dem Mondeo Cup Sieg in Berlin wiederholt auf sich Aufmerksam machen konnte. Alle zweiplatzierten, Arina Neumann, Saskia Wübbenhorst und Jacqueline Teske hatten sich mit hohen Kampfwillen, sowie exzellenten Techniken bis ins Finale vorgekämpft und allesamt denkbar knapp den Niedersachsentitel verpasst. Mit dem Ergebnis, sowie mit den gezeigten Leistungen waren sowohl der Stützpunkttrainer Oldenburg/Ostfriesland Matthias Boss, Wolfgang Ramm vom Team Wettkampfförderung Ostfriesland (beide vom VfL Germania Leer) als auch die verantwortlichen Trainer  der Heimatvereine mehr als zufrieden.  Am 23. Juni 2019 finden die Norddeutschen Einzelmeisterschaften der weiblichen und männlichen U 15 Judoka in Bremen statt. Hierfür haben sich die erst-, zweit-, drittplatzierten, sowie Wiebke Rolfs und Tabatha Knippler, die aufgrund ihrer Zugehörigkeit zum Niedersachsenkader und der Tatsache das sie an diesem Wochenende zu einem Sichtungstraining des Deutschen Judobundes nach Kienbaum eingeladen war, für die Norddeutsche Meisterschaft gesetzt wurde, qualifiziert. Somit fahren insgesamt 10 ostfriesische Judoka zu den Norddeutschen Meisterschaften, ein noch nie dagewesenes gigantisches Ergebnis.

Die Ergebnisse zusammengefasst

1.Platz: Skadi Koster bis 36 Kg TuS Pewsum

1.Platz: Jakob Laarmann bis 34 Kg VfL Germania Leer

2.Platz: Arina Neumann bis 33 Kg JKG Norden

2.Platz: Saskia Wübbenhorst bis 57 Kg TuS Holtriem

2.Platz: Jacqueline Teske bis 63 Kg VfL Germania Leer

3.Platz: Isabell Soerjanta bis 40 Kg JKG Norden

3.Platz:  Mirja-Amelie Kamp bis 63 Kg VfL Germania Leer

3.Platz:  Laura Unger plus 63 Kg TuS Esens

5.Platz:  Wiebke Rolfs bis 36 Kg SV Blomberg

5.Platz:  Jonas Cuno bis 60 Kg TuS Holtriem

6.Platz:  Sophia de Vlas bis 48 Kg VfL Germania Leer

6.Platz:  Max Neumann bis 40 Kg JKG Norden

7.Platz:  Theis Wiegert bis 55 Kg VfL Germania Leer

7.Platz:  Lea Dübbel bis 52 Kg SC Dunum

7.Platz:  Sören Reinders bis 43 Kg VfL Germania Leer

7.Platz: Julian Becker bis 40 Kg VfL Germania Leer

7.Platz:  Phillip Teubner bis 60 Kg VfL Germania Leer

 

Veröffentlicht unter Berichte | Kommentare deaktiviert für Landesmeisterschaft U15 in Isenbüttel

Sechs von neun Weser-Ems-Titeln gehen an ostfriesische weibliche U15 Judoka

Am 12.Mai 2019 wurden die diesjährigen Weser Ems Meisterschaften der U15im Judo in Leer in der Sporthalle des Teletta-Groß-Gymnasiums ausgetragen. 98 weibliche und männliche Judoka aus dem Weser-Ems-Gebiet nahmen an dieser Veranstaltung teil. Insbesondere bei den Mädchen trumpften die ostfriesischen Judoka auf, indem sie sechs von neun Weser-Ems-Titeln, zwei Vizemeisterschaften und sechs dritte Plätze für sich verbuchen konnten. Besonders zu erwähnen ist die Leistung der U12 Kämpferin Arina Neumann, die weil sie dem ältesten Jahrgang U12 angehört, bei den U15 Mädchen starten durfte. Sie gewann all ihre Kämpfe vorzeitig und bezwang auch die dreimalige Niedersachensranglistensiegerin Lilian Bücker und wurde mit überragender Leistung Weser-Ems-Meisterin. Die ostfriesischen Jungen taten sich in diesem Jahr ein wenig schwerer und konnten einen Weser-Ems-Titel, einen zweiten Platz und sechs dritte Plätze für sich verbuchen. Bei den Jungen zeigte Max Neumann grandiose Kämpfe mit bärenstarken Techniken und machte es seiner jüngeren Schwester Arina nach und wurde verdient Weser-Ems-Meister. Durch sehr gute Organisation der Judoka des Vfl Germania Leer und der hervorragenden Unterstützung der Eltern, konnte diese Weser-Ems- Meisterschaft schon nach 4 Stunden aktiver Kampfzeit beendet werden. Aufgrund der Abwesenheit einiger ostfriesischer Niedersachsenkader Judoka wegen eines höherrangigen Nachwuchsturniers in Erfurt und der Tatsache, dass diese Judoka für die Landesmeisterschaft gesetzt wurden, fahren insgesamt 24 ostfriesische Judoka zu den Niedersachsenmeisterschaften am kommenden Wochenende nach Isenbüttel.

Die Ergebnisse im Einzelnen.

  1. Plätze Arina Neumann, Max Neumann, Isabell Soerjanta (beide JKG Norden), Saskia Wübbenhorst (TuS Holtriem), Jacqueline Teske (VfL Germania Leer), Skadi Koster (TuS Pewsum) und Laura Unger (TuS Esens).
  2. Sophia de Vlas (VfL Germania Leer), Wiebke Rolfs (SV Blomberg) und Simon Ly (MTV Aurich)
  3. Jessica Stöhr, Ronja Kugelmann (TuS Esens), Amelie Kamp, Phillip Teubner (VfL Germania Leer), Patrick Ly, Leif Wahls (MTV Aurich), Wigand Buß, Tebbe Hattermann (JKG Norden) und Markus Luitjens, Lena Otten, Fenja Otten, Lea Dübbel (SC Dunum).

Das Bild zeigt Arina Neumann von der JKG Norden, die als U12 Kämpferin den U15 Weser-Ems-Titel vor der dreimaligen Ranglistenersten Lilian Bücker von den Crocodiles Osnabrück gewann

Veröffentlicht unter Berichte | Kommentare deaktiviert für Sechs von neun Weser-Ems-Titeln gehen an ostfriesische weibliche U15 Judoka

Letzter Test der Wettkampfförderung Ostfriesland für Meisterschaften

Am 11.Mai 2019 wurde das vierte  Training der Judo Wettkampfförderung Ostfriesland beim Tura 46 e.V. Marienhafe in Upgant Schott durchgeführt.

35 Teilnehmer aus Leer, Emden, Norden,  Marienhafe, Westerholt, Dunum, Oldersum, Leerhafe, Friedeburg und Blomberg an dem Training in Upgant Schott teil, um sich auf die kommenden Turniere und Meisterschaften vorzubereiten. Unter der organisatorischen Leitung von Gabi Schürmanns SSV Süderneuland und der Leitung der hauptverantwortlichen Trainer Wolfgang Ramm und Sebastian Engel( beide VfL Germania Leer) und Claudia Ullrichs (TuS Holtriem) wurde ein forderndes, erlebnisreiches und spannendes Training mit Kraft-, Ausdauer- u. Koordinationsübungen sowie Bodentechniken, Standtechniken und Übungskämpfen durchgeführt. Allein schon, dass diese Trainingseinheiten insgesamt 2,5 – 3 Stunden dauern, fordert den zum Teil sehr jungen Judoka einiges ab. Deshalb werden die Trainingseinheiten durch intensive Pausen, sowie zwischendurch mit Spielen aufgelockert. Die Wettkampfförderung ist bereits im vierzehnten Jahr und hat sich über die Grenzen von Ostfriesland hinaus bewährt.

Abgeschlossen wird das Wettkampfförderungsjahr mit einem Technik – Kondition – Fitness Wochenende welches im August angeboten wird.

Veröffentlicht unter Berichte | Kommentare deaktiviert für Letzter Test der Wettkampfförderung Ostfriesland für Meisterschaften